„x-Trade gab mir eine Chance!“

Mit der Motivation, später einer Tätigkeit im Bereich der Naturwissenschaften nachzukommen, begann Herr Beier sein Studium der Wasserwirtschaft an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Das endgültige Nichtbestehen einer Prüfung führte zum unumgänglichen Studienabbruch. Von diesem Rückschlag ließ sich Herr Beier aber nicht unterkriegen! Ab August 2019 wird er als Auszubildender zum Fachinformatiker mit dem Schwerpunkt Systemintegration bei der x-Trade GmbH in Magdeburg anfangen.

Nach der vorzeitigen Beendigung seines Studiums hatte Herr Beier viele Fragen im Kopf. Wie soll es jetzt weitergehen? Was kann ich tun? Er beschreibt, dass diese Zeit für ihn ziemlich hoffnungslos war. Die schlimmste Befürchtung für ihn war, für immer auf Sozialhilfe angewiesen zu sein. Schließlich vertraute er sich mit seinen Fragen und Befürchtungen einem Freund an, der die Idee äußerte, eine Ausbildung zum Fachinformatiker zu machen. Immerhin hat Herr Beier schon immer ein großes Interesse an Computern und hat vor allem durch die Laborarbeit in seinem Studium Sorgfalt und Fingerspitzengefühl erlernt.

Von der P-ISA-Beratung erwartete Herr Beier, eine Perspektive hinsichtlich seiner Idee zu bekommen. Außerdem hoffte er, durch P-ISA an „Insider-Informationen“ zu kommen. Seine Erwartungen konnten mehr als erfüllt werden. Es konnte der Kontakt zur x-Trade GmbH – die auf der P-ISA-Webseite mit einem Unternehmensprofil aktiv auch Studienzweifler und -abbrecher anspricht – hergestellt werden.

Besonders positiv hat Herr Beier das Üben eines Vorstellungsgespräches in der Beratung erlebt. Dennoch blieb die Angst vor der Frage nach dem Studienabbruch im echten Bewerbungsgespräch. Im Nachhinein zeigte sich aber, dass die Gesprächspartner auf das abgebrochene Studium gelassener reagiert haben, als Herr Beier anfänglich gedacht hatte. Nach einer kurzen Erklärung, so erzählt er, war das Thema dann auch schnell abgehakt.

Obwohl Herr Beier im Interview überzeugt hat, bekommt er nicht sofort einen Ausbildungsvertrag. Erst einmal wird ihm angeboten, für drei Wochen das Unternehmen und die Arbeit im Rahmen eines Praktikums kennenzulernen. Am letzten Praktikumstag wird er ins Büro der IT-Geschäftsführung und der Personalabteilung gebeten, wo der Ausbildungsvertrag vorbereitet auf dem Tisch liegt. Herr Beier konnte sein Können und seine Persönlichkeit unter Beweis stellen und damit überzeugen! Er selbst sagt, dass x-Trade ihm eine Chance gegeben hat und er diese jetzt mit voller Freude wahrnimmt.