Über ISA

Das Projekt ISA ist seit dem 30. Juni 2015 beendet. Wenn Sie sich für das Thema "Studienabbruch" interessieren, informieren Sie sich zu den Angeboten des Projektes ISABEL!

Das Projekt ISA ist bislang eine bundesweit einzigartige Initiative, die von der MA&T Organisationsentwicklung GmbH ins Leben gerufen wurde und vom Land Sachsen-Anhalt und der EU gefördert wird. Durch ISA entstehen langfristig konstruktive Wege, Strukturen und Prozesse zur Integration von Studienabbrechenden in den ersten Arbeitsmarkt Sachsen-Anhalts. Dabei werden drei strategische Richtungen eingeschlagen:

  • Unternehmen in Sachsen-Anhalt werden für Studienabbrecher/innen in der Nachwuchsentwicklung sensibilisiert.
  • Es entsteht ein Pool von interessierten Studienabbrechenden und Langzeitstudierenden, die durch gezieltes Coaching und eine fundierte Beratung ihren weiterführenden beruflichen Weg entwickeln.
  • Mit Hilfe von Kooperationen zwischen Studienberatungsstellen der Hochschulen und regionalen Arbeitsmarktakteuren entstehen Möglichkeiten, den Weg zum qualifizierten Berufsabschluss zu verkürzen (z. B. durch Anerkennung von Teilabschlüssen).

ISA spricht vorrangig Unternehmen im nördlichen Sachen-Anhalt sowie Studienabbrechende und Langzeitstudierende in Sachsen-Anhalt an. Im Ergebnis werden u.a. offene Fachkräftestellen in Unternehmen besetzt und langfristige Kooperationen mit Arbeitsmarktakteuren und Hochschulen der Region geschlossen.

Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt.

Signet LSAEU Emlem ESF 4c